Donnerstag, 14. November 2013

Detox Tag 2

Hallo meine Lieben,

Heute möchte ich euch von meinem 2. Tag meiner Entgiftungswoche berichten.
Heute Morgen gab es einen Smoothie, bei dem ich ein wenig geschummelt habe :) Sojamilch ist normalerweise während der 5-Tage-Detox-Woche Tabu, ich mag es aber viel lieber in meinen Smoothies als Wasser und wollte nicht darauf verzichten.
Für mich wäre es ehrlich gesagt aber auch zu schwer, mich zu 100% an die Vorgaben zu halten. Deshalb habe ich für mich selbst beschlossen, bei meinem ersten Detox "nur" auf tierische Produke, Salz, Zucker, Alkohol, Koffein und Weizenprodukte zu verzichten. Das finde ich für den Anfang schon schwer genug, mein Körper braucht schließlich auch ein bisschen Gnade bei seiner "Umgewöhnung"..

Zum Frühstück gab es also folgenden Smoothie:

 

Hierfür einfach (tiefgefrorene) Beeren mit Leinsamen, Kokosflocken, Zimt, grünem Tee und Sojamilch im Mixer pürieren. Er hat sehr sauer, aber dennoch lecker und erfrischend geschmeckt. Und ich war wirklich satt. Auf die Arbeit habe ich mir den gleichen Haferflocken-Apfel-Mandel wie gestern mitgenommen, nur dass es heute noch Datteln dazu gab.

Mittags hatte ich ehrlich gesagt wenig Hunger, also habe ich mich mal an Pancakes versucht - und bin leider kläglich gescheitert :D
Sie haben zwar sehr gut geschmeckt, aber leider sind sie in der Pfanne ziemlich zerbröselt :( Ein Rezept für euch erspar ich mir daher an dieser Stelle, die Bilder sagen bezüglich der Zutaten wahrscheinlich ohnehin schon alles:


Da mir noch ein paar Zutaten fehlten, habe ich dem Alnatura-Markt meines Vertrauens einen Besuch abgestattet. Dort habe ich Naturtofu, Quinoa, (gepufften) Amaranth, Kokosöl, Sojaflocken und Mandelmus eingekauft. Ich hab die Einzelpreise leider nicht im Kopf, habe allerdings für alles zusammen circa 18 € ausgegeben (das Mandelmus war mit ca. 7€ wirklich teuer o,O)..



Zum Abendessen habe ich  meine neuen Zutaten dann direkt ausprobiert. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Quinoa gegessen und Tofu zubereitet. Raus kam dann gebratenes Tofu mit Champignons und Spinat in Tomatensoße, dazu Quinoa. JA, es hat geschmeckt und ich bin satt geworden. Natürlich war es sehr geschmacksneutral, aber daran muss man sich ein bisschen gewöhnen, wenn man komplett auf Salz verzichtet..

Wenn ihr das Gericht nachkochen wollt, braucht ihr eine große Handvoll Quinoa, ca. 40 Gramm Tofu, 3 Champignons, Blattspinat, passierte Tomaten (Bio) und Basilkum.

  1. Zuerst den Tofu in kleine Stücke schneiden und in erhitztem Olivenöl anbraten. Dann Spinat und Champignons hinzugeben und mit (getrocknetem) Basilikum, Knoblauch und schwarzem Pfeffer würzen. Solange braten bis der Tofu goldbraun ist und die passierten Tomaten hinzugeben und alles vermischen.
  2. Die Quinoa-Samen heiß abwaschen und anschließend ca. 15 Minuten köcheln lassen.


Fazit meines zweiten Tages: Die Schokobons auf unserem Wohnzimmertisch interessieren mich nicht mehr wirklich. Wenn ich Hunger auf etwas Süßes bekomme nasche ich Mandeln oder Datteln oder gönne mir einen Schluck Sojamilch :)

Ich wünsche euch einen schönen Abend!

Elisabetta Maria

Kommentare:

  1. Wow respekt dass du das so durchziehst da würde mir momentan die disziplin für fehlen, vielleicht nächstes jahr :-)...

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus ! Sollte ich auch mal anfangen, etwas gesünder ernähren hat schließlich noch niemand geschadet :)

    Liebst,
    http://erdbeercola.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. ich wollte das auch mal ausprobieren :)

    http://myvintagephotography.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. der smoothie sieht sehr sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen