Freitag, 8. November 2013

Scrapbooking

Hallo Bastelfeen :)

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in das wunderschöne Hobby "Scrapbooking" gewähren.
Ich selber habe erst dieses Jahr damit angefangen, allerdings hat sich seitdem schon einiges bei mir angesammelt..
Mit diesem Blogpost möchte ich euch die Möglichkeiten, die Scrapbooking bietet, zeigen und euch ein paar Tips für euren Bastelstart mitgeben :-)

Das ist mein Buch - ich fand es mit seinem Aufdruck ganz passend für unseren Indonesien-Urlaub :-)
Schöne Fotobücher findet ihr vor allem beim dm..Für kleines Geld und in wirklich schönen Motiven und unterschiedlichen Größen und Formen..



Aber was genau ist Scrapbooking? Scrapbooking bedeutet, ein Album aus vielen kleinen "Schnipseln" zusammenzustellen.. In erster Linie werden hier einzelne Fotos besonders in Szene gesetzt,allerdings lebt ein Scrapbook auch von einzelnen "Erinnerungsfetzen", die in Zusammenhang mit einem bestimmten Bild stehen, beispielsweise Eintrittskarten, Rechnungen aus einem Restaurant, Flyer oder was ihr sonst noch alles verewigen wollt.

Um eure Fotos besonders in Szene zu setzen, könnt ihr euch buntem Papier, gemusterter Pappe, Stickern, Filzblüten, bunten Bändern oder Perlen bedienen. Eurer Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt :)
Mein Tipp: Buntes Geschenkpapier eignet sich super als Hintergrund und ist dazu eine günstige Alternative zu speziellem Scrapbookingpapier Viele günstige Bastelutensilien findet hier beispielsweise bei Tedi oder Nanu Nana oder in jedem Bastelladen. Mittlerweile bietet aber auch das Internet eine Vielzahl an günstigem (und auch nicht so günstigem) Zubehör.


Je bunter euer Scrapbook ist, desto mehr Spaß und Freude hat man natürlich auch daran, es anzuschauen :-)

Außerdem beliebt und vielseitig anwendbar sind sogenannte Masking-Tapes. Dies sind bunte Klebestreifen, mit denen ihr nicht nur eure Bilder verschönern könnt, sondern sie auch in vielen anderen Bereichen als Deko einsetzen könnt, beispielsweise zur Dekoration von eurer Kerzendeko (z.B. um ein Windlichtglas).


Um euch ein paar Anregungen für ein eigenes Scrapbook zu geben, habe ich euch zwei Beispielbilder von meinem Buch beigefügt. Probiert es einfach aus.. Falsch machen könnt ihr dabei wirklich nichts :)


Ich hoffe, dass mein Post euch gefallen hat und ich dazu motovieren konnte, auch mal selbst ein Scrapbook zu erstellen :-)
Das Wichtigste daran ist doch, dass man an seinem Erlebten noch lange eine schöne Erinnerung hat!

Liebste Grüße,
eure Elisabettamaria




Kommentare:

  1. Das ist ja schön :) Sowas ähnliches mache Ich auch immer wieder total gern ^^ Ich schnippel mir schöne und inspirierende Bilder oder Texte/Zitate aus Zeitschriften aus und klebe sie dann auf ein Heft/Buch oder meinen aktuellen Jahresplaner :) Mir sind gekaufte Schreibwaren meist zu langweilig und deshalb dekoriere Ich sie halt damit ^^ auf Leinwänden mache Ich das auch gern und die kommen dann an meine Wand :) und mein Schrank ist auch komplett beklebt :D toller Bericht und toller Blog! :) Liebe Grüße, Mimi ♥

    AntwortenLöschen